fbpx
+43 664 4550887 kontakt@maninavirnau.de

Blog

Pinterest Strategie 2020

Möchtest du deinen Website-Traffic steigern? Pinterest ist eine der einfachsten Möglichkeiten, deinen Traffic in die Höhe zu treiben. Aus dem Grund gibt es heute bei mir den Pinterest Marketing Guide für das Jahr 2020. Ich möchte dir nicht nur dabei helfen, Traffic auf deine Website zu bringen, sondern dich auch bei der Umsetzung der wichtigsten Strategien unterstützen, die für eine solide Pinterest-Marketingstrategie erforderlich sind.

2. Verwende Tailwind und Tribes

Wenn du Pinterest geschäftlich nutzt kann ich dir nur empfehlen, Tailwind zu verwenden, um die Pins konsistent zu planen. Natürlich kannst du auch erfolgreich händisch pinnen, aber Tailwind macht es so viel einfacher. Nimm dir jede Woche eine Stunde Zeit um deine und fremde Pins mit Tailwind  gleichzeitig einzuplanen, dass verschafft dir Zeit für andere wichtige Geschäftsaufgaben. Tailwind bietet dir die Möglichkeit bei sogenannten Tribes mitzumachen. Schließ dich anderen Bloggern in deiner Nische an, um relevante Pins zu teilen und mehr Reichweite zu erlangen. Nutze die Tribes, um neue Pins schnell zu teilen und fremde Pins mit relevanten Inhalten zu deinen Boards hinzuzufügen.

1. Pinne regelmäßig

Pinterest liebt Regelmäßigkeit 🙂 Wenn du mit neuen, hochwertigen Pins aktiv bist, wirst du mehr Erfolg haben als wenn du überwiegend alten und fremden Content pinnst. Außerdem solltest du eine Strategie verfolgen, deine eigene Pinterest Strategie; Sie ist der Schlüssel zum Erfolg. Am besten lädst du dir die Tailwind App auf dein Handy und nutzt die Zeit z.B. in der Bahn, im Wartezimmer beim Arzt oder wann auch immer du zwischendurch die Möglichkeit hast, um dir passende Pins in Tailwind zu merken.  Zu Hause kannst du dann in Ruhe die Pins entsprechenden Boards zuordnen und in deinem Tailwind Kalender einplanen. Falls du mal zu wenig eigenen Content hast, pinne fremde Inhalte, die zu deiner Nische passen. Hierbei geht es wirklich um die Regelmäßigkeit des Pinnens.

3. Pins und Boards optimieren

Ich weiß, darüber habe ich hier schon geschrieben, aber da das Thema äußerst wichtig ist, wiederhole ich es nochmal. Stelle sicher, dass alle deine Pins und Boards die relevanten Schlüsselwörter enthalten, damit du gefunden werden kannst, wenn Nutzer nach entsprechenden Keywords suchen. Das ist auch ein guter Zeitpunkt, um sicherzustellen, dass deine Boardtitel mit Schlüsselwörtern versehen sind und gefunden werden können. Anstelle des Board-Titels „Yum“ solltest du beispielsweise „Suppen Rezepte“ oder „Gesunde Desserts“ als Boardtitel eingeben und somit Bezeichnungen verwenden, die auch von den Nutzern gesucht werden.

Pinterest Strategie 2020

4. Erstelle mehr Boards

Schaue dir alle deine Pinterest-Boards an und stelle  sicher, dass du mindestens 25 relevante Boards hast, die zu deinen Pins und deiner Nische passen. Dadurch hast du  mehr Boards, auf die du deine Beiträge pinnen kannst und die Chancen steigen zu deinen Schlüsselwörtern auch gefunden zu werden. Wenn du bereits 25 Boards hast, versuche, fünf weitere passende  Boards zu erstellen, denen du deine Pins hinzufügen kannst. Die Schwierigkeit besteht darin, dass du darauf achtest, deine Pins wirklich nur auf thematisch passende Boards zu pinnen.

6. Video-Pins erstellen und hinzufügen

Wenn du kannst, nutze Video Pins! Wie Pinterest sagt: „Video-Pins sind eine großartige Möglichkeit, eine umfassendere Geschichte über deine Marke, Idee oder dein  Projekt zu erzählen.“ Möchtest du dein Pinterest-Marketing auf die nächste Stufe heben? Dann erstelle Videos und teile sie auf Pinterest. Mittlerweile zeigt sich, dass Video-Pins mehr Aufrufe erhalten als normale Pins. Aber mach es dir nicht zu kompliziert. Videos können so einfach sein wie eine Diashow mit Bildern von deiner Website, eine  kürzlich veröffentlichte Instastory oder ein von dir erstelltes DIY-Video.

7. Saisonale Pins im Voraus pinnen

Das ist ein Tipp, der schon lange Bestand hat. Saisonale Pins müssen mindestens 30-60 Tage vor dem Event oder dem Feiertag gepinnt werden. Am besten beginnst du z.B. schon im September für Weihnachten zu pinnen.

5. Neue Pins erstellen

Erstelle für deine neuesten Beiträge auf deiner Website immer gleich mehrere unterschiedliche Pins. Experimentiere hier mit unterschiedlichen Layouts und Formaten. Nutze z.B. Text Overlays oder erstelle eine Collage mit mehreren Bildern. Probiere Video-Pins aus, die sich immer größerer Beliebtheit bei Nutzern erfreuen und von Pinterest unterstützt werden. Ändere deinen Stil ein wenig. Verwende verschiedene Farben und Schriftarten. Hier kannst du deine Kreativität ausleben und anhand der Pinterest Analytics sehen, welche Pins am besten performen. Neue Pins kannst du über einige Wochen verteilt pinnen, sie sollten nicht alle auf einmal veröffentlicht werden. Vergiß nicht deine älteren Blog-Beiträge. So kannst du nach einiger Zeit neue Pins für beliebte ältere Artikel erstellen und wieder in Umlauf bringen. Hast du beispielsweise einen PIN, der im ersten Quartal des letzten Jahres viel Traffic auf deine Website gebracht hat, solltest du einige neue Pingrafiken erstellen, um denselben bzw. aktualisierten Inhalt wieder in Umlauf zu bringen. Für die Pinerstellung nutze ich das sehr beliebte und intuitive Tool Canva.

Pinterest Strategie 2020

8. Analysiere deine Daten

Verwende Google Analytics, Pinterest Analytics und Tailwind Analytics, um deine  Beiträge und Pins mit der besten Leistung anzuzeigen. Suche zunächst nach deinen beliebtesten Posts in Google Analytics aus den letzten Monaten. Erstelle neue Pins für diese Beiträge und füge sie relevanten Boards hinzu. Verwende Tailwind, um sie den ganzen Monat über zu planen. Als nächstes solltest du bei Tailwind und Pinterest schauen, welche Pins die höchsten Repins haben. Das hilft dir, das beste Pin-Design zu analysieren, welche Keywords beliebt sind und vieles mehr. Diese Pins fügst du dann deinem Tailwind-Zeitplan hinzu und erstellst auf Grundlage deiner Analysen neue Pins für diese Beiträge.

Pinterest setzt in 2020 vermehrt auf eigene neue Pins, die auf weniger Boards gepinnt werden sollen. Alle Änderungen, die Pinterest im Laufe der Zeit an seinem Algorithmus vornimmt, dienen der Nutzerzufriedenheit. Und das ist gut so. Wenn man nämlich davon ausgeht, dass ca. 80% der Nutzer auch ein gesteigertes Kaufinteresse haben und ja konkret nach bestimmten Produkten oder Ideen suchen, bietet die Plattform für das eigene Business Marketing tolle Wachstumschancen! Umso wichtiger, den eigenen Pinterest Account auf seine SEO Optimierung zu prüfen um dann auch von seinen Wunschkunden gefunden zu werden.

Lerne mich kennen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog

Das könnte dich auch interessieren!

Was ist Pinterest?

Was ist Pinterest?

BLOG Was ist Pinterest? Eine Übersicht für Einsteiger     Pinterest ist vorrangig eine visuelle Suchmaschine. Wieso "vorrangig"? Weil Pinterest sich stetig weiterentwickelt und mittlerweile große Schritte in Richtung Social Media Plattform macht und...

mehr lesen
Warum du als Coach einen Blog haben solltest

Warum du als Coach einen Blog haben solltest

BLOG 11 Gründe warum du als Coach einen Blog haben solltestIch weiß, du hast sicherlich genug zu tun und frägst dich jetzt wie, wieso und warum überhaupt du einen Blog für dein Coaching Business starten solltest. Egal ob du als Coach oder Soloselbständige tätig bist,...

mehr lesen
VA für Pinterest

VA für Pinterest

BLOG VA für Pinterest das ist meine Geschichte - und warum ich das Online Programm von Kaleidocom gleich zwei Mal besucht habe :)Lässig, mit Laptop unter dem Arm, auf der Haut ein zartes Sommerkleid. Auf dem Weg zum Lieblings Café den salzigen Duft des Meeres in der...

mehr lesen