fbpx
+43 664 4550887 kontakt@maninavirnau.de

BLOG

Pinterest Strategie 2022

Die Strategie für Pinterest 2022

 

Pinterest ist ständig im Wandel. Besonders im Jahr 2021 haben wir erlebt, dass Pinterest seine eigenen best practices immer wieder verändert, um Pinterest Nutzern das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Das ist fordernd aber birgt auch immer neue Chancen und Möglichkeiten. 
Was du für deine Pinterest Strategie 2022 unbedingt umsetzten solltest um weiterhin auf Pinterest erfolgreich zu sein erfährst du in diesem Blogpost.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Pinterest goes social: Idea Pins

Die wohl wichtigste Neuerung in diesem Jahr waren die Idea Pins. Diese Pins erinnern an die beliebten Instagram Stories. Sie haben aber einen gewaltigen Vorteil: Idea Pins bleiben in deinem Profil bestehen und können so immer wieder von Pinterest Nutzern entdeckt werden und neue User auf dein Profil führen.

Damit will Pinterest besonders Content Creatoren ermöglichen, auf Pinterest eine Community aufzubauen und ab 2022 damit auch Geld zu verdienen.

Aus diesem Grund sind nun auch Follower auf Pinterest wichtiger, eine Zahl, die bisher vernachlässigt werden konnte.

Sicher sind Idea Pins nicht für alle geeignet. Ihr Einsatz hängt von deinen Marketing Zielen und deiner Präferenz ab. Wenn du deinen Pinterest Account aber schnell wachsen lassen möchtest und eine Community aufbauen willst, kommst du aktuell an Idea Pins nicht vorbei. Sie werden vom Pinterest Algorithmus bevorzugt ausgespielt. Empfohlen wird ein Idea Pin pro Woche.

 

 

2. Pinstrategie

Schon Anfang 2021 hat sich der Pinterest Algorithmus geändert. Von Quantität zu Qualität. Dies wird auch in 2022 so bleiben.

Pro Tag empfehle ich 3-5 eigene NEUE Pins auf maximal 10 relevante Boards (!) zu pinnen. Und das wirklich nur, wenn sie thematisch passen. Es ist besser auf weniger aber dafür perfekt passende Boards zu pinnen, was wiederum Pinterest erleichtert deine Zielgruppe zu erfassen.

Das Pinnen von Fremd Pins erhöht deine Reichweite im Gegensatz zu früher nicht mehr. Aber keine Angst, um einen neuen Pin zu erstellen, reicht eine neue Pin Grafik und ein neuer Text. Du musst also auf deinem Blog oder deiner Website nicht ständig neuen Content für neue URL’s produzieren. Hauptsache die neuen Pins sind ansprechend gestaltet, qualitativ hochwertig und vor allem relevant und zu deiner Zielgruppe passend. 

Die Fotos, die du benutzt, sollten wenn möglich von dir selbst kommen, also auf der Plattform einmalig sein. Pinterest erkennt beispielsweise Stockfotos, die öfter zum Einsatz kommen und wertet so deine Pins nicht mehr als neuen Content. Solltest du trotzdem zu Stockfotos greifen müssen, dann achte auf Fotos, die nicht ständig auf Pins auftauchen. Hier kannst du auch die Lupenfunktion von Pinterest nutzen, um gleiche Fotos zu entdecken. Oder du investierst ein bisschen Geld und kaufst Stockfoto Bundles, die oft tolle Bilder enthalten.

 

Pinterest Tipps für 2022

3. Qualität und nochmal Qualität

Bereits dieses Jahr waren die Zeiten, in denen man hunderte Pins auf viele unterschiedliche Boards mit mehr oder weniger gleichem Inhalt gepinnt hat, ein für allemal vorbei. Ich empfehle allen, die strategisch pinnen möchten, ihre Boards auf Qualität und Relevanz hin zu überprüfen. Das erleichtert dem Pinterest Algorithmus zu verstehen, was du machst und welche Zielgruppe du erreichen möchtest.

Der Jahreswechsel ist ideal, dein Pinterest Profil auf seine Aktualität hin zu überprüfen. Vielleicht passen manche Boards nicht mehr in dein Business Konzept und deine Keywords haben sich geändert? Es ist wichtig Pinterest genau zu zeigen, wofür du gefunden werden möchtest und welche deine Zielgruppe ist. Wenn nötig, stelle Boards auf „geheim“ oder archiviere sie. Mehr über den richtigen Einsatz von Keywords findest du hier.

Achte bei der Pin Erstellung weiterhin auf ein ansprechendes und aussagekräftiges Pin Design mit hohem Wiedererkennungswert. Du weißt, Pinterest Nutzer suchen nach Tipps, Hilfestellung und Inspiration. Überprüfe auch immer wieder Google Analytics um herauszufinden, welche Pins besonders erfolgreich sind und analysiere sie genau.

4. Tailwind als Scheduling Tool

Wie du weißt bin ich ein Tailwind Fan. Ich kann mir mein Pinterest Marketing ohne diesen smarten Scheduler gar nicht mehr vorstellen. Tailwind ist bei allen Neuerungen von Pinterest up to date und arbeitet eng mit der Plattform zusammen.

Das automatische Posten ist außerdem enorm zeitsparend. Du kannst Pins für mehrere Wochen vorplanen und dich in der gewonnen Zeit um andere wichtige ToDo’s kümmern

Der Tailwind Smart Guide weißt dich z.B. darauf hin, wenn du außerhalb der Pinterest Empfehlungen pinnst. Beispielsweise, wenn du den selben Pin zu oft repinnst oder du einzelne Pins auf mehr als die maximal empfohlenen 10 Boards pinnen möchtest.

 

 

 

5. Mein Fazit

Für mich ist und bleibt Pinterest ein unschlagbarer Traffic Booster. Ja, einige Änderungen sind gewöhnungsbedürftig aber ich denke, dass die Plattform weiterhin großes Potenzial hat. In der Online Welt sind wir Veränderungen schließlich gewohnt und müssen unsere Strategie immer wieder anpassen.

Das muss kein Nachteil sein. Schließlich eröffnen manche der Änderungen auch wieder neue Möglichkeiten den eigenen Pinterest Auftritt auf Wunsch zu monetarisieren.

Wer offen ist, seine Marketingstrategie anpasst und die best practices von Pinterest immer wieder überprüft und umsetzt, wird auch weiterhin Erfolg auf der Plattform haben.

 

Wie siehst du das? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinen Erfahrungen. 🙂

Das könnte dich auch noch interessieren! 

 

 

 

 

 

Was ist Pinterest?

Was ist Pinterest?

BLOG Was ist Pinterest? Eine Übersicht für Einsteiger     Pinterest ist vorrangig eine visuelle Suchmaschine. Wieso "vorrangig"? Weil Pinterest sich stetig weiterentwickelt und mittlerweile große Schritte in Richtung Social Media Plattform macht und...

Warum du als Coach einen Blog haben solltest

Warum du als Coach einen Blog haben solltest

BLOG 11 Gründe warum du als Coach einen Blog haben solltestIch weiß, du hast sicherlich genug zu tun und frägst dich jetzt wie, wieso und warum überhaupt du einen Blog für dein Coaching Business starten solltest. Egal ob du als Coach oder Soloselbständige tätig bist,...

VA für Pinterest

VA für Pinterest

BLOG VA für Pinterest das ist meine Geschichte - und warum ich das Online Programm von Kaleidocom gleich zwei Mal besucht habe :)Lässig, mit Laptop unter dem Arm, auf der Haut ein zartes Sommerkleid. Auf dem Weg zum Lieblings Café den salzigen Duft des Meeres in der...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert