fbpx
+43 664 4550887 kontakt@maninavirnau.de

BLOG

Was ist Pinterest?
Eine Übersicht für Einsteiger 

 

 

Pinterest ist vorrangig eine visuelle Suchmaschine. Wieso „vorrangig“? Weil Pinterest sich stetig weiterentwickelt und mittlerweile große Schritte in Richtung Social Media Plattform macht und jedes Jahr mit Neuerungen aufwartet um das Nutzererlebnis weiter zu verbessern. Aber dazu später mehr. 

1. Pinterest in Zahlen

Zu Beginn erst mal ein paar Zahlen zu Pinterest:

  • In Deutschland nutzen über 16 Mio. Menschen Pinterest jeden Monat
  • 72 % weibliche Pinterest Nutzerinnen, auch im D-A-CH RAUM
  • 80 % der Pinterest Nutzer*innen sind zwischen 18 und 44 Jahren
  • 30 % der Pinterest NutzerInnen aus Deutschland sind Mütter
  • Millenials machen 30 % der Pinterest Nutzer in Deutschland aus
  • Pinterest Shopping mit 144 Mio. Produktuploads
  • 4 Mio. Inhalte werden jeden Tag in Deutschland auf Pinterest gespeichert
  • 77 % der aktiven Pinterest Nutzer haben neue Produkte oder Marken auf Pinterest entdeckt.
  • Videoaufrufe sind auf Pinterest um 200 % angestiegen
  • 85 % der aktiven Nutzer haben über Pinterest eine Marke oder ein Produkt entdeckt
  • Über 25 % der Pinterest-Nutzung steht im Zusammenhang mit der Suche nach und dem Kauf von Produkten

 Falls dich Pinterest als Business Plattform interessiert, siehst du anhand der Zahlen von Statista, wie groß das Marketing Potenzial von Pinterest ist.

 

2. Pinterest für Unternehmen

Pinterest ist eine visuelle Suchmaschine und hat seit vielen Jahren einen festen Platz als beliebte Marketing Plattform. Doch wie hilft dir Pinterest deine Marketingziele umzusetzen?

 

Pinterest liefert Traffic

Deine Pins werden für viele Monate immer wieder ausgespielt und bringen so potenzielle Kunden auf deine Webseite.

 

Du gewinnst neue Kunden & stärkst deine Expertise

Produzierst du regelmäßig wertvollen Content, etablierst du deine Marke und deine Expertise. So wirst du auch von künftigen Kunden gefunden und bleibst im Gedächtnis.

 

Du erhöhst deine Verkäufe

Pinterest Nutzer sind kauffreudig. Pinterest ermöglicht nun den Direktkauf über die Plattform. In Zusammenarbeit mit Shopify wurden bereits in 2021 Shopping Features veröffentlicht. Für 2022 geht Pinterest einen Schritt weiter und will Händlern ermöglichen, ihre Produkte ansprechender direkt auf Pinterest zu vermarkten. Pinterest setzt immer stärker auf E-Commerce.

 

Weitere Tipps, wie Pinterest gezielt dein Online Marketing bereichert, findest du in meinem Post 

 

 

3. So startest du auf Pinterest

Erstelle einen Business Account

Du kannst dich ganz einfach und kostenfrei bei Pinterest registrieren. Nutzt du Pinterest nur privat brauchst du keinen Business Account. Für geschäftliche Zwecke ist ein Business Account aber unerlässlich und bringt dir einige Vorteile.

  • Mit einem Business Account kannst du die Pinterest Analytics nutzen
  • Du kannst deine Website verifizieren (und solltest das auch unbedingt tun) und deinen Pinterest Account mit anderen Plattformen (Instagram, Etsy Shop, YouToube Kanal) verbinden
  • Du kannst Rich Pins nutzen. Rich Pins sind wie normale Pins, zeigen aber mehr Informationen für die Nutzer an. Besonders spannend bei:

    Rezepten: Zutaten, Zubereitungszeit & Bewertungen werden automatisch angezeigt
    Blogartikeln: automatische Metatitel, Metabeschreibung
    Produkten: Verfügbarkeit des Produktes & Preise

  • Und schließlich kannst du mit einem Business Account Pinterest Ads nutzen

 

 

4. Erstelle dein Profil

Nutzt du Pinterest für dein Business widme deinem Profil besondere Aufmerksamkeit. Sieh es als deine Visitenkarte an. Recherchiere deine Zielgruppe genau und führe eine Keywordsuche durch. Beschreibe in kurzen Sätzen was du für deine Kunden tust und lass die recherchierten Keywords einfließen. Besonders viel Platz hast du in der Profilbeschreibung nicht, überlege deshalb gut, was wirklich rein muss und dich weiter bringt.

Genauso gehst du für die Erstellung deiner Pinboards vor. Du brauchst sie um deine Pins später pinnen zu können.

5. Pin Erstellung

Klickst du in deinem Account rechts auf das Plus wählst du in der Drop down Liste Pin erstellen aus. Im Anschluss lädst du deine Pingrafik hoch und pinnst sie auf das gewünschte Board. Zum Schluss ergänzt du die Grafik mit einer URL (z.B. zu einem Rezept oder Blogpost) und ergänzt ihn mit einer Beschreibung. Achte darauf, deine Keywords unterzubringen.

Wie dir vermutlich schon aufgefallen ist, besteht das Format der meisten Pins aus vertikalen Grafiken im Verhältnis 2:3 mit einer Auflösung von 1000x1500px. Horizontale Pins fallen im Feed nicht auf und werden nicht empfohlen.

Für Pins wird meist eine Kombination aus Text und Bild gewählt. In den Bereichen Food, Fashion und auch Reisen ist auch nur ein Foto möglich.

Um bei der Pin Erstellung effizient zu sein, legst du dir am besten ein paar schöne Pinvorlagen an. Übrigens kannst du die selben Fotos mehrmals für Pins benutzen, indem du immer einen anderen Ausschnitt wählst oder sie einfach spiegelst.

6. Pinformate und Tools

Neben den klassischen statischen Pinformaten im Verhältnis 2:3 gibt es auch die Möglichkeit Ideapins, Karusellpins und Videopins zu erstellen. Probiere die unterschiedlichen Formate immer wieder aus und finde heraus, welches Format für dich am besten funktioniert.

Zu den verschiedenen kostenlosen Pinformaten kannst du auch bezahlte Pinterest Ads schalten. 

 

Tools:

Canva Pro: Für die Pinerstellung sehr beliebt, einfach und intuitiv ist sicherlich das Tool Canva. Hier findest du tausende Pinvorlagen, die du ganz deinen Bedürfnissen anpassen kannst. Außerdem lassen sich häufig Pinvorlagen von anderen Plattformen importieren und verändern.

Tailwind: Als Scheduling Tool nutze ich Tailwind.

• du deine Pins für einen längeren Zeitraum vorplanen, was eine ungemeine Erleichterung ist und deinen Workflow deutlich erhöht.

• Tailwind Tribes nutzen. Das sind Gruppenboards mit Menschen aus deiner Nische 

• Pins auf mehrere Pinboards mit individuellem zeitlichen Abstand planen

Ich nutze beide Tools in der kostenpflichtigen Pro Version was sich für mich auf jeden Fall lohnt. Solltest du Pinterest nur privat nutzen wollen, reicht die kostenlose Version von Canva auf jeden Fall aus und Tailwind wirst du gar nicht benötigen. 

 

 

7. Das kostet Pinterest

Pinterest selbst ist grundsätzlich erstmal kostenlos, auch der Business Account. Möchtest du aber schnell mehr Traffic, Leads und Reichweite auf dein Angebot bzw. deine Website bekommen, solltest du kostenpflichtige Pinterest Ads schalten. Hier hast du eine große Bandbreite an Möglichkeiten und kannst die Staffelung der Preise an deine Bedürfnisse flexibel anpassen.

Weitere Kosten können sein:

  • Tailwind pro und Canva pro
  • Kostenpflichtige Pinvorlagen (z.B. bei Envato Market oder Etsy)
  • Kostenpflichtige Online Kurse um selbst zum Pinterest Marketing Profi zu werden
  • Auslagern an eine Pinterest Expertin. Wenn du gar keine Zeit und Lust hast dich mit Pinterest als Marketing Kanal zu befassen, kannst du diese Tätigkeit an einen Profi abgeben.

 

Du findest Pinterest toll und möchtest mehr erfahren? Prima, dann schau in meinem Blogbereich vorbei.

Möchtest du Pinterest auslagern, da dir die Zeit für einen professionellen Profilaufbau fehlt, findest du unter Pinterest-Marketing mein Angebot.

Und zu guter Letzt möchte ich dir mein Pinterest Coaching Programm ans Herz legen, für deinen langfristigen Erfolg auf Pinterest.

 

Du hast noch Fragen zu Pinterest und meinem Angebot? 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog

Das könnte dich auch interessieren!

Warum du als Coach einen Blog haben solltest

Warum du als Coach einen Blog haben solltest

BLOG 11 Gründe warum du als Coach einen Blog haben solltestIch weiß, du hast sicherlich genug zu tun und frägst dich jetzt wie, wieso und warum überhaupt du einen Blog für dein Coaching Business starten solltest. Egal ob du als Coach oder Soloselbständige tätig bist,...

VA für Pinterest

VA für Pinterest

BLOG VA für Pinterest das ist meine Geschichte - und warum ich das Online Programm von Kaleidocom gleich zwei Mal besucht habe :)Lässig, mit Laptop unter dem Arm, auf der Haut ein zartes Sommerkleid. Auf dem Weg zum Lieblings Café den salzigen Duft des Meeres in der...

Pinterest Strategie 2022

Pinterest Strategie 2022

BLOG Pinterest Strategie 2022 facebookpinterestlinkedin   Pinterest ist ständig im Wandel. Besonders im Jahr 2021 haben wir erlebt, dass Pinterest seine eigenen best practices immer wieder verändert, um Pinterest Nutzern das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten....